„Eins der schönsten Ausblicke streckt sich aus Vizinada.“

Vizinada ist ein mittelalterliches Städtchen am Nordwesten Istriens in der Mitte des Dreiecks den Groznjan, Motovun und Kastelir bilden. Die Region der Gemeinde Vizinada erstreckt sich auf 36 m2 und zählt 1100 Einwohner.

Nach den Dokumenten ist Vizinada ca. 1000 Jahre alt. Den Aufstieg erlebt die Stadt nachdem sie von den Einwohnern vom früheren Ruzar, einer Burg ca. 2 km entfernt aus der prähistorischen Zeit, besiedelt wird. Es wird angenommen das der Ort bis zum Beginn des 15. Jahrhunderts bevölkert war wann die Einwohner nach Vizinada umzogen.

„Vom Hügel des Heiligen Toma breitet sich eine wunderschöne Aussicht auf die Weinberge, die auf rotem und weißem Boden wachsen, und sanfte bewaldete Hügel mit Fruchtbäumen, über den sich Motovun thront. Abgerundet wird die Landschaft von zahlreichen steinernen Städten, grünen Feldern gesprenkelt mit Blumen, reichem Tal des Flusses Mirna und einem breiten Himmelhut oberhalb, was ein Gefühl völliger Freiheit vermittelt.

Die Straßen von Vizinada erwarten gerne jeden Reisenden und bieten Geschichte und Kuriositäten an, mit denen wenige Städte sich rühmen können. Die Straße genannt nach Carlotta Grisi, einer berühmten Ballerina aus dem 19. Jahrhundert, erzählt allmählich über ihre Geburt und erste Schritte getanzt bereits in Vizinada. Der Hauptplatz des Dorfes hat eine alte Zisterne und zwei Brunnen sowie einen alten Getreidespeicher dahinten, deren Wand mit einem venezianischen Wappen verziert ist. Das Wappen stellt einen geflügelten Löwen dar, außerdem befindet sich an dem Haus eine steinerne Platte mit eingravierten Preisangaben. Sie stammt aus dem alten Hafen von Bastija und erzählt über längst vergangene Zeiten. 

Vizinada ist reich an historischen und kulturellen Schätzen, Weingütern, die dank dem Boden von hoher Qualität Weine der besonderen Aromen gebären, sowie berühmter Küche, von den Früchten dieser malerischen Region verzaubert. Außerdem bietet das Dorf Vizinada auch einzigartige Genüsse auf der renovierten Strecke Parenzana, einstiger Eisenbahnverbindung zwischen Porec und Triest. Auf der 123 Kilometer langen Trasse werden Wanderer und Radfahrer durch frische Wälder, wunderschöne kleine Städte, steinerne Dörfer, verdeckte Tunnels gehen, solide Viadukte überschreiten und nicht genug staunen können über die Vielfalt der Landschaft und Farben, die in dieser Region reichlich vorhanden sind.“ 

Es scheint, dass schon die Phönizier und Griechen die Weinrebe nach Istrien gebracht haben. Die alten Eingeborenen, Histri, haben erfolgreich, die Fähigkeiten von der wertvollen Pflanzenzucht sowie Weinproduktion gemeistert. Vizinada ist eine Gemeinde in Istrien mit fast einer Million Rebstöcke. Winzer: Elido Pilato, Arman Franc, Gerzinic Marko, Rossi, Arman Marijan, Deklic, Ferenac, Rossi Pino, Sosich.

Es findet bereits traditionell am letzten Sonntag im September der Unterhaltungs-Radmarathon Parenzana statt. Es ist nach der Eisenbahnlinie genannt, die durch Vizinada am Anfang des 20. Jahrhunderts lief und Porec mit Triest verband. Hier versammeln sich Radfahrer und Freizeitradler buchstäblich von allen Altersgruppen, außer den Fahrradrennen wird auch ein Wander- und Mountainbike Profirennen gehalten. 

Die Gemeinde Vizinada entwickelt sich zunehmend in der Vermietung von Ferienhäuser und Villen mit Pool. Die umliegende Landschaft auf den Hügeln um Vizinada ist ideal für den Bau eines Hauses mit Pool. Die Häuser sind gut besetzt auch außerhalb der Sommermonate und tragen der Entwicklung der ganzen Region bei. Neben der Weinproduktion, ist die Vermietung der Ferienhäuser eines der wichtigsten wirtschaftlichen Aktivitäten der Gemeinde geworden.