Die Gemeinde Svetvincenat befindet sich im südlichen Teil vom Binnenland Istriens mit einer gesamten Fläche von 80 qkm und 2000 Einwohner. Svetvincenat, Savicenta, San Vincenti, drei Namen des gleichen Ortes alle vom den Märtyrer heiliger Vincent und der gleichnamigen Abtei um die sich das Städtchen entwickelt hat. 

Die Anfänge von Svetvincenat sind mit den Benediktinern aus Ravenna verbunden, die eine Gemeinde in diesem Gebiet innerhalb des Feudes vom Heiligen Apolinaris, reich an Holz, besiedelt haben. Die fleißigen Benediktiner haben die rote Erde kultiviert, eine Siedlung und eine Kirche aufgebaut und damit die ersten Siedler angezogen. In einem der alten Dokumente in dem Savicenta erwähnt ist, Istraski razvod, wahrscheinlich aus dem Jahr 1325, auf Kroatisch in glagolitischer Schrift geschrieben, auf Deutsch und Latein, beschreibt es den Marsch des Komitees vom Patriarchen von Aquileia und den Prinzen Albert IV (von Porec-Pazin) in Istrien wegen der Einrichtung der Grenzen.

In Savicenta dominiert die Burg aus Stein Morosini-Grimani, die beste erhaltene Burg in Istrien. Die erste Festung wurde bereits am Anfang des 13. Jahrhunderts gebaut, aber die turbulenten Jahre der Zerstörung wegen dem Krieg führten zur Erneuerung und zur Änderung des Aussehens der Burg, sowie auch zur Änderung der Eigentümer. Das heutige Aussehen erhielt die Burg im Jahr 1589 als Marino Grimani es nach dem Projekt von den venezianischen Architekten Scamozzi und Campagne wegen Verbrennung erneuern musste. In den letzten zehn Jahren wurden erhebliche Anstrengungen unternommen in der Renovierung der Burg Morosini Grimani als einen Entwicklungsausgangspunkt des Ortes und der ganzen Gegend, wobei es eine Investition von mehr als 3 Millionen Kuna war.

Die reiche Geschichte und das kulturelle Erbe tragen der Entwicklung dieses Ortes bei dass jährlich mit über 60 Tausend Besucher 70 Tausend Übernachtungen erreicht. Durch die Investition in zusätzliche touristische Angebote zielt man darauf kulturellen, historischen, religiösen und ländlichen eno-gastro Tourismus zu entwickeln. Es wächst der aktive Urlaub in der Natur, sowie der ganzjährige Berg- und Sporttourismus und es werden Rad- und Wanderwege eingerichtet.

Die Gemeinde Svetvincenat belebt das touristische Angebot durch verschiedene Veranstaltungen die sich auf verschiedenen attraktiven historischen Lokalitäten ereignen wodurch die Tradition, Kultur und die Gastronomie von Istrien gefördert wird. Auf dem Hauptplatz findet der traditionelle Fest des Tanzes und nonverbalem Thater, Käsefest, Mittelalterliches Fest, Markt vom alten Arbeiten, Ausstellung von alten istrianischen Souvenirs und Handwerken, Aufführungen von Istra Inspirit, die Wahl der schönsten Ziege, Fest des jungen Weines und andere statt.

Obwohl es ein kleiner Ort ist mit ziemlich kurzer Geschichte in Bezug auf andere Orte in Istrien, zieht Svetvincenat mit dem Enthusiasmus der touristischen Arbeiter immer mehr Besucher an und was noch wichtiger ist, die jungen Leute bleiben hier wohnen. Wie der Ort sich selbst entwickelt und wachst, so auch der Bedarf nach zusätzlichen Unterkünften und deswegen wurden in Savicenta viele Ferienhäuser renoviert und mehrere Villen mit Pool gebaut.

Erhalten Sie immer die neuesten Angebote und Tipps – Istria home Newsletter anmelden